Beim Direktleasing wird der Leasingnehmer durch direkte Ansprache gewonnen. Ein Leasingvertrag wird unmittelbar zwischen den beiden Parteien geschlossen ohne die Einbeziehung einer dritten Gesellschaft wie beispielsweise einer Bank oder einem Makler. Diese Leasingart ist auch unter dem Begriff Vendorleasing bekannt (Leasing zwischen dem Hersteller und dem Leasingkunden)

Beim Bankenleasing wird der Leasingnehmer durch seine Bank auf das Leasingangebot der Bankengruppe aufmerksam gemacht. Ein Leasingverhältnis entsteht zwischen der Bankengruppe und dem jeweiligen Leasingnehmer.

Beim Vertriebsleasing wird der Leasingnehmer durch Einschaltung der Lieferanten der Investitionsgüter gewonnen. Ein Leasingverhältnis entsteht zwischen dem Lieferanten meist in Kooperation einer partnerschaftlichen Leasinggesellschaft. Der Leasingnehmer wie auch der Lieferant profitieren vom gemeinschaftlichen Leasingverhältnis durch den Vertriebsansatz.

Beim Makler- und Vermittlerleasing wird der Leasingnehmer über selbständige Leasingvermittler oder Leasingmakler angesprochen. Mehrere Leasinggesellschaften und Bankengruppen werden dabei häufig in Betracht gezogen.

Sale and Lease back

Wir kaufen Ihre Maschinen oder Immobilien – Sie leasen sie bei uns. Ihr Vorteil: kurzfristige Liquidität.

Fragen vorab? Gerne!

Ihre erste Ansprechpartnerin

Sandra Adelhardt

089 55051-200

Wir reagieren zeitnah! Telefonisch, Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr.
Außerhalb dieser Zeiten bieten wir einen Rückrufservice an.

Unverbindliches Leasingangebot anfordern

Welches Anlagegut möchten Sie leasen?
Ihre Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

Zustimmung DSGVO*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.