Abschreibungen (Überblick)
ist die Verteilung des Wertverzehrs von Vermögensgegenständen auf die Nutzungsdauer. Es gibt neben der buchhalterischen die steuerrechtliche und die kalkulatorische Abschreibung.

Die steuerrechtliche Form der Abschreibung mindert, gemäß § 7 EStG, die steuerliche Bemessungsgrundlage des Unternehmens.

Abschreibung, arithmetisch-degressive
Abschreibungsverfahren, bei dem der Abschreibungsbetrag in jeder Periode um den gleichen Betrag sinkt. Die arithmetisch-degressive Abschreibung ist steuerrechtlich nicht zulässig:

Abschreibung, degressive
Abgeschrieben wird mit einem konstanten Prozentsatz auf den Restbuchwert (deshalb wird diese Art auch Rest-/Buchwertabschreibung genannt). Entsprechend sinkt der Abschreibungsbetrag während der Nutzungsdauer

Abschreibung, linear
diese Art der Abschreibung verteilt den Wertverzehr eines abnutzbaren Vermögensgegenstandes gleichmäßig auf die Nutzungsdauer.

Abschreibung, verbrauchsbedingte
auch Leistungsabschreibung oder Mengenabschreibung genannt. Diese ermittelt den Werteverzehr eines Vermögensgegenstandes in Abhängigkeit vom tatsächlichen Gebrauch oder Verbrauch. Notwendig ist dazu die Schätzung oder genaue Ermittlung des abzuschreibenden Leistungspotentials (z.B. Laufzeit bzw. Laufleistung einer Maschine).

Sale and Lease back

Wir kaufen Ihre Maschinen oder Immobilien – Sie leasen sie bei uns. Ihr Vorteil: kurzfristige Liquidität.

Fragen vorab? Gerne!

Ihre erste Ansprechpartnerin

Sandra Adelhardt

089 55051-200

Wir reagieren zeitnah! Telefonisch, Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr.
Außerhalb dieser Zeiten bieten wir einen Rückrufservice an.

Unverbindliches Leasingangebot anfordern

Welches Anlagegut möchten Sie leasen?
Ihre Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

Zustimmung DSGVO*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.